Erfolgreiche Landeskonferenz der Jusos Sachsen-Anhalt

Veröffentlicht am 28.06.2010 in Arbeitsgemeinschaften

Am letzten Juni-Wochenende fand die jährliche Landesdelegiertenkonferenz der Jusos Sachsen-Anhalt in Merseburg statt. Eine zwölfköpfige Delegation und weitere Ersatzdelegierte vertraten den halleschen Juso-Stadtverband. Während der erste Tag mit Rechenschaftsberichten, Grußworten und Reden unter anderem von Katrin Budde (SPD-Landesvorsitzende), Wolfgang Tiefensee (MdB) und Martin Margraf (stellv. Juso-Bundesvorsitzender) und einer kurzen Aussprache mit Jens Bullerjahn zum Wahlprogrammentwurf begann, folgte der Höhepunkt des Tages am Nachmittag mit der Wahl des Juso-Landesvorstandes. Hierbei wurde der Hallenser Andrej Stephan (Bild oben) mit einem überragenden Ergebnis im Amt des Juso-Landesvorsitzenden bestätigt:Eine deutliche Mehrheit der Delegierten (93%) sprach ihm das Vertrauen aus. Auch bei der Wahl der StellvertreterInnen fand die Nominierung des halleschen Stadtverbandes Gehör: Annika Seidel wurde mit der zweitbesten Stimmenzahl zusammen mit Wiebke Neumann, Hendrikje Wiards, Steven Letzner, Kevin Müller und Martin Trisch als stellvertretende Vorsitzende in den Vorstand gewählt.

Auch die Antragsberatung, sowohl die des Antragsbuches als auch die der Änderungsanträge für das Landtagswahlprogramm, letztere kamen hauptsächlich aus Halle, verlief überwiegend erfreulich für den Stadtverband Halle. Lediglich je ein Antrag konnte keine Mehrheit erringen bzw. wurde verwiesen. Neben der Beratung der Änderungsanträge zum Wahlprogramm stand am 27.Juni die Wahl der Juso-Bundeskongressdelegierten für 2011 auf der Tagesordnung. Hierbei werden die Jusos Halle mit Anika Knüppel und Marcel Thau als Delegierte und Ute Larsen, Stefan Lehmann und Alexander Lubenow als Ersatzdelegierte die Belange des Landesverbandes vertreten. Fotogalerie

 
 

Homepage SPD-Stadtverband Halle (Saale)

@facebook

Links

Besucher:92019
Heute:20
Online:1