19.08.2020 in Regional von SPD-Stadtverband Halle (Saale)

Hallesche SPD startet Spielplatz-Check

 

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Halle,

Sommerzeit ist Spielplatzzeit – auch und gerade im „Corona-Jahr“ 2020. Weil viele Familien in diesem Jahr pandemiebedingt nicht oder nur verkürzt in die Sommerferien fahren, ist der Zustand der Spielplätze in Halle besonders wichtig für die Lebensqualität.

Doch wo gespielt, getobt und geklettert wird, sind die Themen Sicherheit und Sauberkeit zentral. Spielplätze sind nicht nur tagsüber für die Jüngsten beliebter Treffpunkt, sondern auch am Abend für gesellige Zusammenkünfte. Scherben und vermüllte Sandkisten sind dann vielerorts leider keine Seltenheit.

Das wollen wir als hallesche Sozialdemokrat*innen mit der Aktion "Spielplatz-Check" ändern!

Viele von euch sind Eltern oder Großeltern, Onkel und Tanten, Paten oder gelegentlich Babysitter – und damit Expert*innen für die Spielplätze in unserer schönen Saalestadt. Dieses Wissen wollen wir aktivieren: Wo bestehen Sicherheitsmängel? Wo türmt sich regelmäßig der Müll? Auf welchem Spielplatz fehlt eine Rutsche oder ein Klettergerüst, um ihn noch attraktiver zu machen? Wo ist die Sandkiste nur noch fingerdick befüllt?

Der Spielplatz-Check wird dann ein Erfolg, wenn sich viele von euch beteiligen. Meldet euch unter rg.suedwest@spd.de oder 0345/2029439 mit euren Erfahrungen zurück, schickt uns eure Fotos oder Videos. Die eingehenden Rückmeldungen werden gebündelt und bis Ende September für Aktionen vor Ort sowie für die Arbeit im Stadtrat genutzt.

Sagt unsere Aktion im Verein und in der Nachbarschaft weiter, verbreitet sie in den sozialen Medien. Je mehr mitmachen, desto besser!

Auf diese Weise wollen wir uns konstruktiv für Lebensqualität in Halle einsetzen und gezielt Verbesserungen anstoßen.

Eure SPD Halle

 

16.01.2020 in Überregional von SPD-Stadtverband Halle (Saale)

Nach Attacke auf Bürgerbüro: SPD Halle steht solidarisch an Karamba Diabys Seite

 

In der Nacht zum vergangenen Mittwoch (15.01.2020) wurde das Bürgerbüro unseres Bundestagsabgeordneten, Dr. Karamba Diaby, von einem Anschlag heimgesucht. Die Hintergründe der Tat werden aktuell durch Polizei und Staatsschutz ermittelt. Zu den Vorkomnissen erklärte der Vorsitzende der SPD Halle, Dr. Andreas Schmidt: "Wir sind erschüttert über den Anschlag auf das Büro von Dr. Karamba Diaby. Wir stehen in diesen Tagen solidarisch an seiner Seite. Solche Anschläge sind Anschläge auf die Demokratie und unsere Stadt als Ganzes. Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten der SPD Halle lassen uns nicht einschüchtern. Diese Attacke zeigt eine neue Qualität der Gewalt gegen Personen des öffentlichen Lebens in Halle und darüber hinaus. Jetzt und in Zukunft müssen wir alle zusammenstehen für eine solidarische und freiheitliche Gesellschaft."

 

18.12.2019 in Regional von SPD-Stadtverband Halle (Saale)

SPD kritisiert Entscheidung des Stadtrates: Vertagung des Haushaltes ist falsches Zeichen

 

Der Vorsitzende der SPD Halle (Saale), Dr. Andreas Schmidt, übt deutliche Kritik an der Vertagung des Haushaltes für das Jahr 2020 und des Konsolidierungskonzeptes durch eine Mehrheitsentscheidung im heutigen Stadtrat: „Die Vertagung des Haushaltes und des Konsolidierungskonzeptes ist ein fatales Signal. Vereine und Freie Träger gehen zum Anfang des Jahres leer aus. Außerdem können Fördermittel für die anstehenden Schulsanierungen nicht ausgegeben werden. Damit entsteht eine Hängepartie, die zum Schaden der Stadt ist. Die Mehrheit des Stadtrates hat die Stadt damit sehenden Auges in die vorläufige Haushaltsführung manövriert.

 

@facebook

Links

Besucher:92019
Heute:20
Online:1